zugeschlagen!

Gestern Nacht hat es mich wieder erwischt. Die Amoebe Nr. 2 hat zugeschlagen. Zusammen mit meiner Erkaeltung war es mir nicht nur uebel, ich wurde von Schuettelfrost durchgewirbelt und fieberte auch ein wenig vor mich hin. Nachdem ich mich nicht mehr gegen das Uebergeben gewehrt hab, ging es bergauf und die Alptraumnacht klang langsam aus. Ich koennte mich selbst ohrfeigen, denn ich weiss ganz genau, wo ich mir diesen Virus eingefangen habe. Ich frage mich, wieso es mir manchmal so schwer faellt auf meine Intuition zu hoeren!

Liebe Stadt Varanasi, was soll ich hier lernen? Alle Koerperoeffnungen wurden geprueft und einmal komplett durchgepustet. Ich fuehle mich ziemlich gereinigt 🙂 und unsagbar schwach. Erfreulicherweise ist mein Immunsystem faehig mit dem ganzen Schlammassel immer ziemlich schnell fertig zu werden.

Ich hoerte viele Geschichten ueber diese Stadt. Entweder wuerde sie einen auf unterschiedlichste Weise inspirieren oder man wuerde sagenhaft krank werden. Natuerlich war ich neugierig, was mit mir passieren wuerde. Nach einer Woche Varanassi kann ich mich weder den einen noch den anderen anschliessen. Mir ist beides passiert und ich bin gespannt, wie sich meine Erlebnisse in Varanasi auf meine Zukunft auswirken.

Gerade warte ich auf mein garlic Naan und cauliflower dal. Die Jungs hier im Hotel meinen, das zu mir zu nehmen waere in meinem Zustand gut. Knoblauch waermt und Blumenkohl gibt Kraft. Natuerlich trank ich den obligatroischen Ginger – Lemon – Honey dazu. Ich vertraue den waschechten Indern. Irgendwie passen sie auf mich auf.

Morgen Abend nehme ich den night train nach Delhi und ich bin froh ein Hotel gebucht zu haben. Ich werde ankommen, hoffe auf nur einige Stunden Verspaetung und mich dann ins Bett des Hotels legen und warten bis ich zum Flughafen fahren kann.

Ein wunderscheones und gesegnetes Weihnachtsfest wuensche ich Euch allen! Ich waere jetzt gerne Zuhause!

Advertisements

7 thoughts on “zugeschlagen!

  1. Hi Carmen, pass gut auf Dich auf und lass Dich von Rajendra pflegen. Wo ist Zuhause für Dich?
    Frohe Weihnachten und viel Gesundheit wünsche ich Dir!
    Sandra

    • In dem Falle meinte ich Zuhause bei meiner Mutter. Im kleinen, gemuetlichen Muensingen auf der Schwaebischen Alb!
      Danke fuer die Wuensche. Ich bin fast schon wieder vollkommen gesund.
      Carmen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s